Urbane Räume nach Corinne Wasmuht

verschmolzene Raumkontexte

ineinander geschobene Fluchtpunkte

nie vollkommen lesbare Panoramen

digitale Pixelästhetik

entmaterialisierte Wirklichkeit

aufgelöste Raum- und Zeitkoordinaten

Bewegung

Vernetzung

Tempo

Überlagerung


 
Am Computer simulierte virtuelle Realitäten malerisch umgesetzt…

 …wie im Futurismus des 20. Jahrhunderts, nur modern!

                                                                         (Zitate den Ausstellungsinformationen zur Ausstellung

                                                                         der Künstlerin im Bonner Kunstmuseum (2015) entnommen)

 

Eine, wie wir finden, gelungene Abschlussarbeit unserer 13er (Tanja Loderhose, Gisela Dorweiler)!!

 

Hier entlang -->

 

Wasmuht

Teresa Hammer.JPG