Ausbildung unserer Streitschlichter

Das Projekt "Streitschlichtung" existiert seit 2002 an unserer Schule. Nach einer intensiven Ausbildung und Qualifizierung zu Schulmediatoren riefen Christa Kuon und Thorsten Schütz seinerzeit das Projekt ins Leben und bildeten seitdem regelmäßig neue Streitschlichter aus den Reihen der Schülerschaft aus.

Nach einigen Jahren übernahm Gisela Dorweiler den zweiten Part neben Christa Kuon und inzwischen hat Kerstin Christian den Part von Christa Kuon übernommen. Auch Kerstin Christian ist wie Gisela Dorweiler ausgebildete Schulmediatorin. 

Der Erfolg der letzten Jahre zeigt, dass Streitschlichtung ein unersetzlicher Teil schulischer Reaktion auf Konflikte zwischen Schülern geworden ist.


Inhalte der Ausbildung:

- Konflikttheorie & Konfliktverständnis

- Grundzüge und Grundverständnis der Mediation - Konfliktmanagement

- Gesprächsführung während eines Konfliktgespräches - Strategien im Umgang mit Konfliktsituationen

- Phasen der Mediation

- psychologische und rechtliche Möglichkeiten – wo liegen die Grenzen der Mediation?


Methoden während der Ausbildung

- Vorträge, Referate

- Kleingruppenarbeiten mit Übungen (Gesprächsführungstechniken, Selbsterfahrung, Konfliktverständnis)

- Einzelarbeiten

- Rollenspiele mit Coaching und Feedback


Wer kann zum Streitschlichter ausgebildet werden?

Schüler und Schülerinnen ab der 9. Jahrgangsstufe werden in der Jahrgangsstufe 9 ausgebildet und können dann nach Abschluss der Ausbildung ab dem zweiten Halbjahr der 9. Klasse ihren Dienst versehen.


Umfang und Ablauf der Ausbildung

An insgesamt 3 Schultagen und sich anschließenden internen Fortbildungen nach Abschluss der Ausbildung werden unsere Streitschlichter auf ihre Tätigkeit vorbereitet. Am Ende der Ausbildung bekommen die frischgebackenen Streitschlichte eine Urkunde vom Schulleiter überreicht.

Nach Einteilung in die aktuellen Dienstpläne können sie dann ihre Aufgaben erfüllen.

Gisela Dorweiler, Kerstin Christian
(Schulmediatoren des Westerwald-Gymnasiums)