Klassenfahrt der Klassen 8.1 und 8.2 nach Colmar

Die Klassen 8.1 und 8.2 fuhren in der Zeit vom 01.-05. Mai 2017 mit ihren Lehrern Herrn Kirschner, Frau Wittmann, Frau Räder und Herrn Kiss ins elsässische Colmar (Frankreich) auf Klassenfahrt. (Eine Galerie findet sich am Ende des Textes)

01. Mai 2017: Abfahrt ab 9.00 Uhr nach Colmar

An einem etwas verregneten 1. Mai brachen wir zu unserer gemeinsamen Klassenfahrt in Richtung Süden nach Colmar auf. Nach einer mehrstündigen Busfahrt trafen wir endlich nachmittags dort ein. 

Da wir erst ab 18.00 Uhr in die Jugendherberge (Auberge de Jeunesse „Mittelharth“) konnten, machten wir vorher noch eine Foto-Stadt-Rallye durch Colmar. Auf diese Weise haben wir den Ort schon am ersten Nachmittag gut erkundet. Wir mussten bei dieser außergewöhnlichen Stadt-Rallye sogar einige Franzosen ansprechen und sie bitten uns z.B. die französische Nationalhymne vorzusingen. Dies haben wir dann in Videos festgehalten und unseren Lehrern per WhatsApp geschickt. Am Abend, nachdem wir unsere Sachen ausgepackt hatten, gingen wir um 19.00 Uhr in ein nahegelegenes Restaurant zum Abendessen. Dort gab es für diesen und die nächsten Tage stets ein 3-Gänge-Menü für uns.

02. Mai 2017: Ausflug in den Europapark nach Rust

An unserem zweiten Tag machten wir einen Ausflug zum Europapark nach Rust. Dort erwartete uns ein vielfältiges Programm an verschiedenen Attraktionen. So fiel es uns schwer, uns zwischen dem Silver Star (höchste Achterbahn Deutschlands), der Tiroler Wildwasserbahn, dem Eurosat (Weltraumabenteuer im Dunkeln), dem Euro-Tower, der Raumstation Mir, dem Blue Fire Megacoaster (Stahlachterbahn) und den vielen anderen Angeboten zu entscheiden. Am Ende des Tages stand allerdings für alle von uns fest, dass der Europapark einfach nur „megag**l“ war!

03. Mai 2017: Wanderung zum Chateau du Hohlandsbourg mit anschließendem Picknick 

Der Mittwoch sollte dann ganz unter dem Motto „Das Wandern ist des Müllers Lust“ stehen. Und so machten wir uns nach dem Frühstück als Erstes daran, in einzelnen Gruppen Proviant für unsere Wanderung einzukaufen. Um zehn Uhr sollte es dann losgehen. Bepackt mit allerlei leckerer Verpflegung, wanderten wir zu dem gut acht Kilometer westlich von Colmar gelegenen mittelalterlichen Chateau du Hohlandsbourg (Burg Hohlandsberg). Von dort hatten wir einen herrlichen 360-Grad-Fernblick über das Elsass und den Schwarzwald. Diese Burg ist schon von Weitem zu erkennen, da sie in 650 Meter Höhe am Ostrand der Vogesen thront. So verbrachten wir auch hier wieder einen wunderschönen Tag bei herrlichem Wetter.

04. Mai 2017: Fahrt nach Strasbourg

Eine weitere Busfahrt sollte uns dann am Donnerstag nach Strasbourg führen. Dort machten wir zuerst eine Bootsfahrt auf der Ill und bekamen dadurch bereits am Anfang viel zu sehen. Natürlich durfte danach auch der Besuch des Straßburger Münster (La Cathedrale Notre-Dame) nicht fehlen. Insbesondere der ca. 140 m hohe Turm, die Hauptfassade mit den Portalstatuen sowie die Fensterrose mit 15 m Durchmesser waren überaus beeindruckend und sehenswert. Im Innern der Kathedrale konnten wir dann die Engelspfeiler, die Kanzel, die Astronomische Uhr und auch die berühmte Silbermann-Orgel bewundern. Doch nach soviel Kultur und Sehenswürdigkeiten durfte danach natürlich auch endlich die freie Zeit nicht zu kurz kommen. Diese wurde von den meisten dazu benutzt die Innenstadt von Strasbourg zu erkunden. 

05. Mai 2017: Abfahrt nach Hause

Nach einer eher kurzen Nacht, da einige sich vorgenommen hatten diese durchzumachen, ging es am Freitag etwas müde, aber mit vielen neuen Eindrücken und Erlebnissen wieder zurück nach Hause. Vielleicht kommt der ein oder andere ja noch mal zurück nach Colmar, was man übrigens auch „Klein Venedig“, wegen seiner kleinen Kanäle, nennt. 

Wir bedanken uns recht herzlich bei unseren LehrerInnen für die wunderschöne Klassenfahrt!

Text und Fotos Vivian Leyendecker (8.1)

galerie

klafa 81_82 colmar ley 056.jpg