Vom Parc de Tarbes in den Kunstraum

Schön, gemütlich und sonnig war das Zeichnen mit Kohle und Kreide im Parc de Tarbes. Es entstanden Vorarbeiten für Landschaftsgemälde, die sich kontrastreich unter Anwendung verschiedener Techniken zwischen abstrakt und figurativ entwickeln sollten.

Der LK 11 (Gisela Dorweiler) durfte sich dank ausrangierter Biologiekarten auf größeren Formaten in Partnerarbeit austoben...

...siehe hier:

Landschaftsmalerei

Parc de Tarbes 4.JPG